Menü

Tagesschulbetreuung

Tagesschulbetreuung

Das Angebot der Tagesschulbetreuung richtet sich an SchülerInnen, die nicht die Einrichtung Schloss Varenholz bewohnen, aber in der Privaten Sekundarschule Schloss Varenholz beschult werden. Neben dem Schulbesuch werden die TagesschülerInnen pädagogisch im Nachmittags- und Abendbereich von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 15.20 Uhr bis 18.45 Uhr im Schloss Varenholz betreut. Der Freitagvormittag dient den MitarbeiterInnen zur Vor- und Nachbereitung sowie zur Teilnahme an Hilfeplan- oder Elterngesprächen (9.00 Uhr bis 12.00 Uhr). Insgesamt findet die Betreuung der TagesschülerInnen an 144 Tagen im Jahr statt. Das zeitliche Ausmaß und die Inhalte der Hilfe entwickeln sich bei öffentlichen Kostenträgern aus der Hilfeplanung und werden nach einer Einzelvereinbarung festgelegt. 

Das Tagesschulangebot können SchülerInnen aus einem Umkreis von ca. 35 km um Varenholz in Anspruch nehmen. Voraussetzung ist die Beschulbarkeit im Bereich der Sekundarstufe I.

Ziel der Hilfe ist es, die SchülerInnen in ihrer personalen, sozialen, emotionalen und schulischen Kompetenz zu stärken und zu fördern. Dabei verfolgen die pädagogischen MitarbeiterInnen vor allem die Verbesserung der Lern- und Entwicklungschancen der SchülerInnen.

Weitere wesentliche Ziele können sein:

  • Förderung und Stabilisierung der kindlichen/jugendlichen Gesamtpersönlichkeit
  • Unterstützung der emotionalen Entwicklung
  • Förderung des Selbstbewusstseins
  • Erweiterung des Erfahrungs- und Erlebnisspektrums
  • Vermittlung von Normen und Werten
  • Verbesserung und Stabilisierung der schulischen Leistungen
  • Stärkung des Kindes/Jugendlichen und seiner Position im Familiensystem
  • Vermittlung sozialer Kompetenzen
  • Minderung von auffälligem Verhalten
  • Ausgleich von Entwicklungsdefiziten
  • Abbau von Angst-, Druck- und Versagensgefühlen
  • Stärken der erzieherischen Kompetenz der Eltern

Im Rahmen der Hilfeplanung (§ 36 SGBVIII) bzw. der Erziehungsplanung mit den Eltern werden folgende Abstimmungen herbeigeführt:

  • Gemeinsame Abstimmung und Formulierung des/r Erziehungsziel/e
  • Zuordnung der Aufgaben- und Rollenverteilung der am Erziehungsgeschehen beteiligten Personen
  • Transparenz und Dokumentation der Erziehungsmaßnahmen
  • Begleitung und Kontrolle des Erziehungsprozesses

Der Betreuungsschlüssel liegt bei 1 MitarbeiterIn auf 10 Schüler (1:10). Die MitarbeiterInnen sind an das Fachkräftegebot gebunden und haben eine Ausbildung zum(r) ErzieherIn bzw. das Studium der Sozialpädagogik abgeschlossen. 

Entgeltvereinbarung "Tagesschulbetreuung"