Menü

Aktuelles aus Schloss Varenholz

„Train Kids“ - Jugendbuchautor Dirk Reinhard liest an der Varenholzer Real- und Sekundarschule aus seinen neuen Jugendroman

Wie kaum ein anderes Thema beschäftigt auch die Schülerinnen und Schüler der Real- und Sekundarschule Schloss Varenholz gegenwärtig nichts mehr als die aktuelle Diskussion um den Zustrom an Flüchtlingen aus Kriegs- und Krisengebieten aus aller Welt nach Deutschland. Da bei dieser Debatte die Motive, Erlebnisse und Erfahrungen der Flüchtlinge oft genug zu kurz kommen, veranstaltete die Schule eine Lesung mit Jugendbuchautor Dirk Reinhard, der  aus seinem neuen Buch „Train Kids“ vorlas.

In seinem Roman beschreibt der Autor die Erlebnisse jugendlicher Migranten aus Mittelamerika. Um ihre Mütter wiederzufinden, die zum Teil seit Jahren illegal in den USA arbeiten und sie in der Heimat zurückgelassen haben, versuchen sie sich als blinde Passagiere auf Güterzügen durch Mexiko zu schlagen. Mehr als 50.000 Kinder und Jugendliche sind ständig auf diese Weise in Mexiko unterwegs. Reinhard erzählt von den Gefahren, denen die Kinder und Jugendlichen ausgesetzt sind, der Freundschaft, die sich unter ihnen entwickelt, ihren Ängsten und Sehnsüchten und wirft ein Schlaglicht auf ein hierzulande wenig bekanntes Kapitel der südamerikanischen Migrations- und Flüchtlingsproblematik.

Nachdem er schon 2014 mit einer Lesung aus seinem Buch „Edelweißpiraten“ an der Varenholzer Schule zu Gast war, gelang es Reinhard auch diesmal, die jugendlichen Zuhörer in seinen Bann zu ziehen. In jugendgerechter Sprache fasst er in „Train Kids“ unter anderem Erlebnisse und Begegnungen mit jugendlichen Flüchtlingen in Worte, die er bei seinen mehrwöchigen Recherchen vor Ort in Mexiko kennen gelernt hat. „Ich habe in Mexiko viele der jugendlichen Migranten persönlich getroffen – in den Asylen und Herbergen, aber auch direkt an den Bahnlinien, wo sie sich entlang der Strecke verstecken und auf einen Zug warten, mit dem sie wieder ein Stück mitfahren können. Manche von ihnen haben mir ihre Abenteuer erzählt, und davon ist viel in den Roman eingeflossen. Hinter den Hauptfiguren stehen also reale Menschen, die ich kennengelernt habe. Das macht vielleicht die Authentizität aus.“, so Reinhard. In der 90-minütigen Veranstaltung mit anschließender Diskussions- und Fragerunde hielt der Autor die Aufmerksamkeit der Schülerschaft auch durch zahlreiche Hintergrundinformationen zu seinem Buch sowie durch viele auf seiner Recherchereise durch Mexiko entstandene Fotografien hoch.   

Forschungsprojekt "WirkJuBe-Hilfeplanung"

Seit Beginn des Schuljahres 2017/2018 beteiligt sich die Jugendhilfeeinrichtung Schloss Varenholz über einen Zeitraum von ca. 18 Monaten an dem ... mehr

 

Schulstart 2017: Jahrgangsstufenfahrten aller Klassen

Zum insgesamt vierzehnten Mal fand zu Beginn des neuen Schuljahres 2017/2018 für alle Schüler/-innen aus den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 ... mehr

 

Schulleiter Frank Ziegler verlässt die Sekundarschule Schloss Varenholz – Jan-Helge Kuhn übernimmt die Schulleitung

Frank Ziegler, seit dem Jahr 2000 Schulleiter der Real- und Sekundarschule Schloss Varenholz, wird die Schule zum Schuljahresende 2016/17 verlassen. ... mehr

 

Goethe-Institut zu Gast auf Schloss Varenholz

Am Sonntag, den 23. Juli 2017 fiel auf Schloss Varenholz der Startschuss für 3 Wochen Erleben in Sprachkursen, Workshops und ... mehr

 

Entlassungsfeier der drei 10. Klassen an der Privaten Real- und Sekundarschule Schloss Varenholz

Im Rahmen einer feierlichen Abschlussveranstaltung im Forum der Privaten Real- und Sekundarschule Schloss Varenholz erhielten 42 Schülerinnen ... mehr

 

Großes Schülerforum auf Schloss Varenholz

Eine größere Getränkeauswahl, längere Handyzeiten, eine individuellere Taschengeld- regelung, mehr Vielfalt beim Mittagessen ... mehr