Menü

Aktuelles aus Schloss Varenholz

Elisabeth-Engels-Stiftung investiert rund 1,5 Mio. Euro in Private Real- und Sekundarschule Schloss Varenholz

Das Erbe der für ihre Zeit fortschrittlichen Pädagogin Elisabeth Engels fortzuführen und eine Schule mit Internat im Schloss Varenholz zu erhalten, ist das Ziel der Elisabeth Engels Stiftung. Seit 2013 Jahren setzt die Stiftung Maßnahmen zur Modernisierung und brandschutztechnischen Ertüchtigung des Schulgebäudes ein – mit Hilfe der Immobilienabteilung des Landesverbandes Lippe. Die Elisabeth Engels Stiftung wird dafür insgesamt rund 1,5 Mio. EUR investieren.

„1994 ging die Schule in Varenholz in die Trägerschaft der OWL gemeinnützigen Privatschulgesellschaft mbH unter Leitung von Diplompädagoge W. Ulrich Blauschek über. Seine Söhne Frederic und Thomas Blauschek führen seine Arbeit heute mit der neuen Privaten Real- und Sekundarschule fort", blickt Friedel Köstering, Vorsitzender der Elisabeth Engels Stiftung, zurück. Unter der neuen Trägerschaft entwickelte sich die Schule sehr gut, die Schülerzahlen stiegen. „Dadurch war auch die Stiftung gut aufgestellt, und so beschloss der Stiftungs-Vorstand 2013, die Schule modernisieren zu lassen." Als Maßnahmen wurden u. a. neue Fenster, die Dämmung der Fassade und die Sanierung des Flachdachs geplant. Das Konzept dafür wurde von der Immobilienabteilung des Landesverbandes Lippe erstellt. „Wir unterstützen die Elisabeth Engels Stiftung tatkräftig mit Fachkompetenz. Die zuständigen Kollegen in unserer Immobilienabteilung sind mit Herzblut dabei, wenn es um die Verbesserung des Schulumfeldes für die Schülerinnern und Schüler in Varenholz geht", betont Landesverbandsvorsteherin Anke Peithmann.

„Inzwischen ist bereits ein Teil der Fenster erneuert, für 2015 haben wir uns z. B. die Erneuerung der Heizungs- und Lüftungsanlage sowie der Beleuchtung der Turnhalle vorgenommen. Außerdem soll im Forum eine neue Lüftungsanlage eingebaut werden", berichtet Köstering. „Im Zuge der Baumaßnahmen kamen neue Brandschutzanforderungen auf die Tagesordnung. Auch dafür erstellte die Immobilienabteilung ein auf rund vier Jahre angelegtes Konzept, in enger Abstimmung mit dem Kreis Lippe als Aufsichtsbehörde." Erste Brandschutzmaßnahmen sind inzwischen umgesetzt. So wurde z. B. eine Warnanlage für Notfallsituationen eingebaut, die für Schulen gesetzlich vorgeschrieben ist, eine Brandmeldeanlage eingerichtet und neue Brandschutztüren eingesetzt. „Wir gehen davon aus, dass alle Brandschutzmaßnahmen in rund zwei Jahren umgesetzt sind, danach werden wir die restlichen Maßnahmen wie z. B. die Dämmung der Fassade und die Erneuerung der verbliebenen Fenster angehen", kündigt Köstering an. Die Maßnahmen werden voraussichtlich 2018 abgeschlossen sein.

Für die Umsetzung beider Konzepte – Sanierung und Brandschutz – investiert die Elisabeth Engels Stiftung rund 1,5 Mio. EUR. Doch auch die Förderung von Schülern ist Zweck der Stiftung: „Wir spenden der Schule regelmäßig Beträge, um besondere, pädagogische Zielsetzungen zu fördern und zu unterstützen– Zielsetzungen, die die Schule nicht selbst finanzieren kann." In der Vergangenheit erhielt die Schule nicht unerhebliche Mittel. „Nach Abschluss der Bau- und Brandschutzmaßnahmen wollen wir uns wieder verstärkt diesem Stiftungszweck zuwenden." Aus Sicht Kösterings zählt nicht zuletzt auch die ideelle Unterstützung: „Wir stellen den Trägern und den Schülerinnen und Schüler ein gepflegtes, umweltfreundliches Schulgebäude – und ermöglichen damit den rund 135 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – Lehrkräfte an der Schule und Pädagogen im Internat – einen Arbeitsplatz. Damit sind Internat und Schule ein bedeutender Arbeitgeber in Varenholz."

Bild: Die Mitglieder des Vorstands der Elisabeth Engels Stiftung folgen den Erläuterungen von Frederic Blauschek (l.) und Thomas Blauschek (5. v. r.) bei ihren Erläuterungen zum Schloss Varenholz (v. l.): Wolfgang Stückemann, Friedrich-Wilhelm Nagel, Bernd Dabrock, Friedel Köstering, Steuerberater Olaf Klarholz, Anke Peithmann, Wolfgang Schnabel und Rolf-Dieter Morgenthal. (Foto: Landesverband Lippe)

Schulleiter Frank Ziegler verlässt die Sekundarschule Schloss Varenholz – Jan-Helge Kuhn übernimmt die Schulleitung

Frank Ziegler, seit dem Jahr 2000 Schulleiter der Real- und Sekundarschule Schloss Varenholz, wird die Schule zum Schuljahresende 2016/17 verlassen. ... mehr

 

Goethe-Institut zu Gast auf Schloss Varenholz

Am Sonntag, den 23. Juli 2017 fiel auf Schloss Varenholz der Startschuss für 3 Wochen Erleben in Sprachkursen, Workshops und ... mehr

 

Entlassungsfeier der drei 10. Klassen an der Privaten Real- und Sekundarschule Schloss Varenholz

Im Rahmen einer feierlichen Abschlussveranstaltung im Forum der Privaten Real- und Sekundarschule Schloss Varenholz erhielten 42 Schülerinnen ... mehr

 

Großes Schülerforum auf Schloss Varenholz

Eine größere Getränkeauswahl, längere Handyzeiten, eine individuellere Taschengeld- regelung, mehr Vielfalt beim Mittagessen ... mehr

 

Girls und Boys Day 2017

Beim Zukunftstag „Girls und Boys Day“ handelt es sich um eine Kampagne der Bundesagentur für Arbeit, um den Jugendlichen neue ... mehr

 

"Wir behüten Kinder" – VPK startet Kampagne zur Stärkung der Erziehungshilfen

Um auf die Themen und Herausforderungen in der Kinder- und Jugendhilfe und die Arbeit von Jugendhilfeeinrichtungen aufmerksam zu machen, hat der ... mehr