Menü

Aktuelles aus Schloss Varenholz

PART- Professionelles Handeln in Gewaltsituationen

Fachkräfte aus dem Sozialwesen sind vielfach vertraut mit dem Phänomen von Aggression und Gewalt bei Klienten. Der professionelle Umgang mit solchen Situationen leitet sich aus der Verantwortung für die Arbeitssicherheit ab und wird vom Qualitätsmanagement der Einrichtungen zunehmend vorgegeben. So geht es z. B. im Bereich Jugendhilfe nicht nur um die Frage, wie man mit schwierigen Kindern und Jugendlichen kommuniziert, sondern auch darum, wie man sich darüber hinaus in aggressiven bzw. gewalttätigen Situationen verhält (und davor und danach).

In den Internaten Schloss Varenholz und Gut Böddeken werden deshalb bis zum Endes des Schuljahres 2015/2016 alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Basis des Part-Konzeptes in jeweils dreitägigen Seminaren geschult, um die notwendigen Kompetenzen im Umgang mit aggressiven bzw. gewalttätigen Krisensituationen zu erlernen. In den Seminaren geht es in grundlegender und umfassender Weise um die Prävention und Lösung gewalttätiger Konflikte im eigenen Arbeitsfeld. Das oberste Ziel des PART-Konzeptes besteht dabei darin, die Persönlichkeitsrechte und die Würde der Kinder und Jugendlichen zu achten und gleichzeitig Sicherheit für alle Beteiligten herzustellen.

Das PART-Konzept – PART steht für Professional Response Training - baut auf langjährige, internationale Erfahrungen im Sozial- und Gesundheitswesen auf und vermittelt die notwendigen Kenntnisse, Fähigkeiten und Haltungen für das professionelle Handeln in Gewaltsituationen. Grundlage ist ein systematisch aufgebautes Seminarkonzept. Der Grundsatz "Würde und Sicherheit durch Problemlösung" bildet die Basis für die vielfältigen Strategien, zu denen die PART-Seminare befähigen. Belastbares Vertrauen stellt die Basis für die Zusammenarbeit mit Klienten , die den Fachkräften im Sozialwesen entweder anvertraut werden oder sich ihnen aus freien Stücken selbst anvertrauen. Für den Erhalt bzw. das Zurückgewinnen dieser Vertrauensbasis bedarf es spezieller Kompetenzen.

Berufsfelderkundung der Jahrgangsstufe 8

Nach Maßgabe des 2016 in NRW eingerichteten Berufsorientierungssystems „Kein Abschluss ohne Anschluss", nachstehend KAoA genannt, reisten ... mehr

 

Fachtag auf Schloss Varenholz zum Thema „Stärke statt Macht – Neue Autorität durch Beziehung“

Unter der Leitung von Dennis Haase, Diplom-Sozialpädagoge und Lehrtherapeut am IF Weinheim, Institut für Systemische Ausbildung & ... mehr

 

Traditionelles Candle-Light-Dinner im Schloss Varenholz für alle Schülerinnen und Schüler

Am 01. Februar 2018 fand einen Tag vor der Verteilung der Halbjahreszeugnisse für alle Schülerinnen und Schüler von Schloss Varenholz ... mehr

 

Forschungsprojekt "WirkJuBe-Hilfeplanung"

Seit Beginn des Schuljahres 2017/2018 beteiligt sich die Jugendhilfeeinrichtung Schloss Varenholz über einen Zeitraum von ca. 18 Monaten an dem ... mehr

 

Schulstart 2017: Jahrgangsstufenfahrten aller Klassen

Zum insgesamt vierzehnten Mal fand zu Beginn des neuen Schuljahres 2017/2018 für alle Schüler/-innen aus den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 ... mehr

 

Schulleiter Frank Ziegler verlässt die Sekundarschule Schloss Varenholz – Jan-Helge Kuhn übernimmt die Schulleitung

Frank Ziegler, seit dem Jahr 2000 Schulleiter der Real- und Sekundarschule Schloss Varenholz, wird die Schule zum Schuljahresende 2016/17 verlassen. ... mehr