Menü

Aktuelles aus Schloss Varenholz

Schulleiter Frank Ziegler verlässt die Sekundarschule Schloss Varenholz – Jan-Helge Kuhn übernimmt die Schulleitung

Frank Ziegler, seit dem Jahr 2000 Schulleiter der Real- und Sekundarschule Schloss Varenholz, wird die Schule zum Schuljahresende 2016/17 verlassen. Er hat von der Bezirksregierung Detmold das Angebot bekommen, als Schulleiter einer großen Bielefelder Gesamtschule in den öffentlichen Schuldienst zurück zu kehren. Dies bietet ihm die einmalige Gelegenheit, nach sieben Jahren erfolgreicher Tätigkeit für die OWL Gemeinnützige Privatschulgesellschaft mbH im Ersatzschuldienst, in seiner pädagogischen Karriere eine weitere große Herausforderung anzunehmen.

Schloss Varenholz dankt Frank Ziegler insbesondere für die Aufbauarbeit, die er seit Gründung der Sekundarschule geleistet hat. Mit der Sekundarschule hat Frank Ziegler in Varenholz eine Schule aufgebaut, die von ihrer Struktur her das Angebot auf Schloss Varenholz im Bereich der Hilfen zur Erziehung ideal ergänzt und ohne die das Wachstum im Segment der Jugendhilfe nicht hätte erreicht werden können. "Die Sekundarschule ist „seine“ Schule, die er letztlich zur Schule des gemeinsamen Lernens geführt hat, ganz dem Leitgedanken folgend: Ein Kind in Schwierigkeiten, ist noch lange kein schwieriges Kind!", so Thomas Blauschek, Geschäftsführer der OWL Gemeinnützigen Privatschulgesellschaft mbH, bei der Verabschiedung von Frank Ziegler.

Sein Nachfolger als Schulleiter der Privaten Sekundarschule – der Realschulzweig ist mit Ende des Schuljahres 2016/2017 ausgelaufen -  ist Jan-Helge Kuhn, der bisher Schulleiter der Privaten Wohngrundschule Gut Böddeken war. Jan-Helge Kuhn war vor seinem Wechsel nach Gut Böddeken im Jahr 2007 bereits neun Jahre, davon die letzten sechs als stellvertretender Schulleiter, an der Privaten Realschule Schloss Varenholz beschäftigt. Schloss Varenholz schätzt sich glücklich, die Zusage von Jan-Helge Kuhn für die Schulleiterposition erhalten zu haben, um nun gemeinsam mit ihm neue Herausforderungen angehen und die bisher sehr erfolgreiche Arbeit auf Schloss Varenholz weiter fortführen zu können. Mit seiner Hilfe wird es einen intensiveren Austausch zwischen der Sekundarschule Schloss Varenholz und der Wohngrundschule Gut Böddeken geben, um in Zukunft häufiger Übergänge zwischen Gut Böddeken und Schloss Varenholz gestalten zu können. Zudem macht der Kontext der Inklusion an beiden Schulen als Standorte des gemeinsamen Lernens eine aufeinander abgestimmte Konzeption notwendig.

Forschungsprojekt "WirkJuBe-Hilfeplanung"

Seit Beginn des Schuljahres 2017/2018 beteiligt sich die Jugendhilfeeinrichtung Schloss Varenholz über einen Zeitraum von ca. 18 Monaten an dem ... mehr

 

Goethe-Institut zu Gast auf Schloss Varenholz

Am Sonntag, den 23. Juli 2017 fiel auf Schloss Varenholz der Startschuss für 3 Wochen Erleben in Sprachkursen, Workshops und ... mehr

 

Entlassungsfeier der drei 10. Klassen an der Privaten Real- und Sekundarschule Schloss Varenholz

Im Rahmen einer feierlichen Abschlussveranstaltung im Forum der Privaten Real- und Sekundarschule Schloss Varenholz erhielten 42 Schülerinnen ... mehr

 

Großes Schülerforum auf Schloss Varenholz

Eine größere Getränkeauswahl, längere Handyzeiten, eine individuellere Taschengeld- regelung, mehr Vielfalt beim Mittagessen ... mehr

 

Girls und Boys Day 2017

Beim Zukunftstag „Girls und Boys Day“ handelt es sich um eine Kampagne der Bundesagentur für Arbeit, um den Jugendlichen neue ... mehr

 

"Wir behüten Kinder" – VPK startet Kampagne zur Stärkung der Erziehungshilfen

Um auf die Themen und Herausforderungen in der Kinder- und Jugendhilfe und die Arbeit von Jugendhilfeeinrichtungen aufmerksam zu machen, hat der ... mehr