Menü

Aktuelles aus Schloss Varenholz

"Kinder an die Macht" - Großes Schülerforum der Einrichtungen der Fachinstitute Blauschek zum Thema "Regeln"

Eine größere Getränkeauswahl, längere Handyzeiten, eine individuellere Taschengeld- regelung, mehr Vielfalt beim Mittagessen oder behindertengerechte Treppenaufgänge, so lauteten unter anderem die Forderungen der Schülerinnen und Schüler aus den Einrichtungen der Fachinstitute Blauschek, als es darum ging, die bestehenden Regeln in ihren Gruppen bzw. Einrichtungen zu hinterfragen und Veränderungen zu fordern. Den geeigneten Raum für ihre Kritik und Lösungswege bot den Protagonisten dabei das "Große Schülerforum" auf Schloss Varenholz, an dem 250 Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Jugendhilfeeinrichtungen teilnahmen.

Im Rahmen von Beteiligungsverfahren von Kindern und Jugendlichen innerhalb der Einrichtungen der Fachinstitute Blauschek wurde bereits 2012 ein Schülerparlament gegründet, dem gewählte Vertreter aus der Schülerschaft der Jugendhilfeeinrichtungen bzw. Internate Schloss Varenholz im Kalletal und Gut Böddeken in Büren-Wewelsburg sowie der Wohngemeinschaften Grabbe-WG in Detmold, Haus Ulrich in Büren und Haus Meinulf in Wewelsburg angehören. Die Mitglieder des Schülerparlaments halten regelmäßige Treffen ab, um aktuelle Themen zu bearbeiten und gemeinsam zu überlegen, welche Anliegen im Bereich von Partizipation und Mitbestimmung bestehen, welche Ideen es gibt und wie diese weiterentwickelt und umgesetzt werden können. Alle zwei Jahre findet ein großes Schülerforum statt, bei dem das Parlament die Wünsche der Kinder und Jugendlichen aus den oben genannten Einrichtungen zu einem aktuellen Thema sammelt und anschließend weiter bearbeitet.

Das Schülerforum 2017 befasste sich mit dem Thema „Regeln für Kinder und Jugendliche in ihrer Gruppe bzw. in ihrer Einrichtung – Wünsche, Verbesserungsvorschläge, Vereinheitlichung". Ziel der Veranstaltung war es, den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, die für sie bestehenden Regeln auf den Prüfstein zu legen und im Rahmen ihres Rechtes auf Partizipation und Mitbestimmung mögliche Korrekturen und Veränderungen vorzuschlagen.
Nach der Begrüßung aller Teilnehmer durch Thomas Blauschek, Geschäftsführer aller Einrichtungen der Fachinstitute Blauschek, präsentierte anschließend jede der insgesamt 24 Wohngruppen in Wort und Bild ihre Gedanken und Vorstellungen zum Thema "Regeln". Bereits weit im Vorfeld der Veranstaltung hatten die einzelnen Wohngruppen diesbezüglich vom Schülerparlament den Auftrag erhalten, sich mit dem Thema auseinander zu setzen und die Ergebnisse im Rahmen einer maximal fünfminütigen Präsentation auf dem Schülerforum vorzustellen. 

Wie kreativ die Schülerinnen und Schüler ihre Aufgabe angegangen sind, wurde schließlich bei den einzelnen Darbietungen bzw. Interpretationen des Themas deutlich.
Ob Kurzfilm, Diashow, Rollenspiel, Tondokument, Plakatkollage oder Lied, die einzelnen Wohngruppen nutzen alle ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, um von humorvoll bis kritisch ihre Vorstellungen und Wünsche im Bereich Verbesserung bzw. Veränderung von Regeln zum Ausdruck zu bringen.

Während die Schülerinnen und Schüler der Gruppen "Steinflur" und "Schäferhaus" aus der Einrichtung Gut Böddeken unter dem Motto "Kinder an die Macht" beispielsweise schauspielerisch dafür plädierten, nicht immer Schulkleidung tragen zu müssen, präsentierte die Wohngruppe "Felsenburg" aus der Einrichtung Schloss Varenholz ein selbstgedrehtes Video, um für eine Anpassung bzw. Veränderung der Bettgehzeiten in ihrer Gruppe Werbung zu machen. Ein weiteres große Thema waren die bestehenden Handyregelungen, die u. a. von der Wohngemeinschaft Grabbe WG sowie der "Trotzenbug" und der "Vogtburg" aus Schloss Varenholz in ihren Beiträgen kritisiert wurden.  Alle von den Wohngruppen präsentierten Beiträge werden im neuen Schuljahr 2017/2018 vom Schülerparlament diskutiert und ausgewertet, bevor sie anschließend im Arbeitskreis Partizipation diskutiert und auf ihre Umsetzbarkeit geprüft werden.
Über die Beiträge der Jugendlichen hinaus, stellte auf der Veranstaltung auch der Landesheimrat Hessen seine Arbeit als selbstorganisiertes Gremium vor, das sich für die Wahrnehmung der Grundrechte von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in hessischen Jugendhilfeeinrichtungen einsetzt.

Im Anschluss an die Präsentationen wurden die Anregungs- und Beschwerdemanager für die jeweiligen Einrichtungen der Fachinstitute Blauschek gewählt. So stehen ab dem neuen Schuljahr Jochen Dreilich für die Jugendwohngemeinschaften, Sonja Matheussen, Ulrich Pahmeier und Julian Held für das Schloss Varenholz und Julia Müntefering für Gut Böddeken und die Wohngrundschule als AnsprechpartnerInnen bei Anregungen und für Beschwerden zur Unterstützung bereit.

Nach Abschluss des offiziellen Teils des Tagesprogramms konnten sich die Schülerinnen und Schüler bei zahlreichen Sport- und Aktionsangeboten austoben, bevor das Schülerforum 2017 am Abend bei einer gemeinsamen Party im Schlossinnenhof sowie im Beatkeller des Schlosses seinen Abschluss fand.

Schülerforum 2017

Schulstart 2018: Gemeinsamer Segeltörn aller Schulklassen auf dem Ijsselmeer

Zum insgesamt fünfzehnten Mal fand zu Beginn des neuen Schuljahres 2018/2019 für alle Schüler/-innen der Privaten Sekundarschule ... mehr

 

Entlassungsfeier der drei 10. Klassen an der Privaten Sekundarschule Schloss Varenholz

Im Rahmen einer feierlichen Abschlussveranstaltung im Innenhof des Schlosss Varenholz erhielten 44 Schülerinnen und Schüler aus den ... mehr

 

Leitungsworkshop zum Thema "Stärke statt Macht"

Eltern und Erziehende sind nicht selten mit respektlosen und ablehnenden Verhaltensweisen von Kindern/Jugendlichen konfrontiert und fühlen ... mehr

 

Varenholzer Schüler besuchen den Tag der Schulen in der Rommel-Kaserne in Augustdorf

Am Dienstag, den 29. Mai 2018 fuhren 18  Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 9 und 10 zusammen mit der ... mehr

 

Berufsfelderkundung der Jahrgangsstufe 8

Nach Maßgabe des 2016 in NRW eingerichteten Berufsorientierungssystems „Kein Abschluss ohne Anschluss", nachstehend KAoA genannt, reisten ... mehr

 

Fachtag auf Schloss Varenholz zum Thema „Stärke statt Macht – Neue Autorität durch Beziehung“

Unter der Leitung von Dennis Haase, Diplom-Sozialpädagoge und Lehrtherapeut am IF Weinheim, Institut für Systemische Ausbildung & ... mehr