Menü

Aktuelles aus Schloss Varenholz

Schloss Varenholz - Jugendhilfeeinrichtung mit Internat und Privater Sekundarschule

Fachvortrag zum Thema "Leben mit Autismus"

Auf einem pädagogischen Fachtag für alle Lehrer und pädagogischen Fachkräfte von Schule und Internat Schloss Varenholz referierte Robert Wiesemann in einem zweistündigen Vortrag zum Thema „Leben mit Autismus“. Der Förderschulpädagoge Robert Wiesemann ist Leiter der Schule für Kranke in Bad Salzuflen und Fachberater des Kreises Lippe in allen schulischen Fragen zum Krankheitsbild Autismus/Asperger Syndrom.

Bedingt durch eigene Erfahrungen mit Schülern mit Asperger-Syndrom und vor dem Hintergrund der Forderung der UN-Behindertenrechtskonvention nach einem inklusiven Schulsystem lauschte die Mitarbeiterschaft von Schloss Varenholz gespannt den Ausführungen des Referenten. Dieser klärte zunächst über typische Merkmale und Symptome des Krankheitsbildes auf:

Autismus wird zu den tiefgreifenden Entwicklungsstörungen gerechnet und als eine genetisch bedingte Wahrnehmungs- und Informationsverarbeitungsstörung des Gehirns beschrieben, die sich schon im frühen Kindesalter bemerkbar macht. In den aktuellen Diagnosekriterien wird zwischen frühkindlichem Autismus und dem Asperger-Syndrom unterschieden, das sich oftmals erst nach dem dritten Lebensjahr bemerkbar macht. Das Asperger-Syndrom (AS) gilt als leichte Form des Autismus und manifestiert sich etwa vom vierten Lebensjahr an. Die Symptome und die individuellen Ausprägungen des Autismus sind vielfältig, sie können von leichten Verhaltensproblemen an der Grenze zur Unauffälligkeit bis zur schweren geistigen Behinderung reichen. Allen autistischen Behinderungen sind Beeinträchtigungen des Sozialverhaltens gemeinsam: Schwierigkeiten, mit anderen Menschen zu sprechen, Gesagtes richtig zu interpretieren, Mimik und Körpersprache einzusetzen und zu verstehen. Auf der anderen Seite gibt es zahlreiche Berichte über das gleichzeitige Auftreten von überdurchschnittlicher Intelligenz oder auch von Inselbegabungen.

Im Hinblick auf die schulische Förderung von Kindern mit Autismus werden diesen vom Gesetzgeber vor allen Dingen Integrationshilfen, Nachteilsausgleiche und stundenweise sonderpädagogische Förderung im Sinne einer Einzelintegration als Hilfestellungen angeboten. Auf Schloss Varenholz können die Kinder und Jugendlichen zudem von den kleinen Klassen, den geduldigen Lehrern, der schulischen Begleitung durch Internatserzieher oder Integrationshelfer, den gut ausgebildeten Fachkräften im Internats- und Schulbereich, den strukturierten Tagesabläufensowie den festen Ansprechpartnern und Bezugspersonen profitieren.  

Als Ratschlag für den tagtäglichen Umgang mit autistisch veranlagten Menschen gab Robert Wiesemann den Varenholzer Pädagogen abschließend folgenden Ratschlag mit auf den Weg: „Im Umgang mit dem Asperger helfen pädagogische Flexibilität und Humor. Und davon profitieren auch die Nicht-Autisten.“

Entlassungsfeier der drei 10. Klassen an der Privaten Sekundarschule Schloss Varenholz

Im Rahmen einer feierlichen Abschlussveranstaltung im Innenhof des Schlosss Varenholz erhielten 44 Schülerinnen und Schüler aus den ... mehr

 

Leitungsworkshop zum Thema "Stärke statt Macht"

Eltern und Erziehende sind nicht selten mit ungewöhnlichen, destruktiven und gewalttätigen Verhaltensweisen von Kindern/Jugendlichen ... mehr

 

Berufsfelderkundung der Jahrgangsstufe 8

Nach Maßgabe des 2016 in NRW eingerichteten Berufsorientierungssystems „Kein Abschluss ohne Anschluss", nachstehend KAoA genannt, reisten ... mehr

 

Fachtag auf Schloss Varenholz zum Thema „Stärke statt Macht – Neue Autorität durch Beziehung“

Unter der Leitung von Dennis Haase, Diplom-Sozialpädagoge und Lehrtherapeut am IF Weinheim, Institut für Systemische Ausbildung & ... mehr

 

Traditionelles Candle-Light-Dinner im Schloss Varenholz für alle Schülerinnen und Schüler

Am 01. Februar 2018 fand einen Tag vor der Verteilung der Halbjahreszeugnisse für alle Schülerinnen und Schüler von Schloss Varenholz ... mehr

 

Forschungsprojekt "WirkJuBe-Hilfeplanung"

Seit Beginn des Schuljahres 2017/2018 beteiligt sich die Jugendhilfeeinrichtung Schloss Varenholz über einen Zeitraum von ca. 18 Monaten an dem ... mehr